Für eine angenehmen und Reibungslosen start in den Arbeitstag ist die Pendelfahrt maßgebend. Um diese so angenehm wie möglich zu gestalten, gilt es bei der Routenwahl überlegt vorzugehen und die richtigen technischen Tools zur Hilfe zu nehmen. Wir wollen Ihnen auf dieser Seite zeigen, wie Sie Ihre Pendelstrecke mit dem Rad optimieren können. Diese Tipps sind selbstverständlich auch auf jede andere Streckenplanung mit dem Rad anwendbar.

Die richtige App

Der erste ausschlaggebende Punkt für die Planung der richtigen Route ist die Wahl der richtigen App. Hier gibt es eine große Auswahl an anbietern, die sich zum Teil auf Outdoor-Aktivitäten, zum Teil aber auch auf die Auto-Navigation fokussiert haben. Oft lohnt es sich, für eine Tour mehrere Vorschläge von verschiedenen Apps anzusehen. In den meisten Apps können Sie zudem navigieren. Achten Sie hierbei auf die Verfügbarkeit von Sprachangaben, damit Sie Ihre Augen stets auf der Straße lassen können.

Die Fahrrad-Wahl

In vielen Apps können Sie auswählen, mit welchem Fahrrad Sie unterwegs sind bzw. auf welches Fortbewegungsmittel Ihre Route zugeschnitten wird. Oft lohnt sich auch hier der vergleich zwischen verschiedenen Routen. So führen Mountainbike-Touren weiter in die Natur, erfordern aber häufig auch ein Off-Road-fähiges Fahrrad. Rennrad-Routen sind meist direkter, dafür wird man häufiger auf Straßen geführt, welche auch von KFZ genutzt werden.

Selbst anpassen

Um nicht nur Komfort sondern auch maximale Sicherheit gewährleisten zu können, sollten Sie den Streckenverlauf bei Ihrer Routenplanung immer nochmals kontrollieren und bei Bedarf anpassen. Um hier schon vor der ersten Befahrung ein Optimum zu erreichen, gibt es einige nützliche Tools.
Zudem können Sie in diesem Zuge auch Höhenmeter reduzieren.

Heatmaps

Verschiedene Services bieten sogenannte “Heatmaps” an. Dazu gehören auch Strava und Garmin Connect. Diese Heatmaps zeigen durch die farbliche Markierung verschiedener Strecken, wo andere Radfahrer häufig fahren. Meist sind diese Routen besonders komfortabel oder führen durch schöne Landschaften.

Streetview

Weite Teile des Straßen- und Wegenetzes in Deutschland sind inzwischen von Google über den dienst Streetview einsehbar. Hier können Sie Ihre geplante Route im Voraus begehen und Parameter wie Wegebeschaffenheit, Steigung und Frequentierung selbst analysieren.

Andere Pendler

Eine weitere große Hilfe für die richtige Routenplanung ist es, Ratschläge von anderen Pendlern und Ortsansässigen einzuholen. Oft kennen diese bereits jegliche Wurzelhebung der gängigen Routen oder können Ihnen Schleichwege zeigen, die die üblichen Routing-Apps nicht nutzen oder anzeigen.

Menü